Donnerstag, 16. Februar 2017

Dies und Das

In den letzten Wochen hatte ich wenig Zeit zum Nähen und so sind nur ein Paar weitere Blöckchen für den "Quilted Diamonds" fertig geworden. Aber immerhin: Ich bleibe dran!



Außerdem habe ich mal ein Paar Probeblöcke genäht, um meinen Massen an Streifenresten Herr zu werden. Diese Stifte finde ich ganz schön, vielleicht ist ja das eine Lösung für meine Restekiste. Ich habe sie in drei Größen ausprobiert: 6 inch, 7,5 inch und 9 inch.


Liebe Grüße vom quappwurm


Donnerstag, 9. Februar 2017

Übersicht behalten

... das ist eigentlich immer mein Motto, und deshalb habe ich so lange herumgewurschtelt, bis ich mir eine digitale Designwand in einem ganz normalen Schreibprogramm gebastelt hatte (denn von anderen Programmen habe ich wenig Ahnung).
Ich weiß nämlich noch nicht genau, wie ich meinen "The 30's Farmers Wife Sampler" zusammenstellen will. Und irgendwann ist es sehr mühselig, die Blöcke auf dem Boden auszulegen und ständig hin und her zu schieben. 


Ich weiß zwar, dass ich auch in EQ hätte arbeiten können, aber der Nachteil dort ist, dass ich, wenn ich die Größe des Quilts ändere (mehr oder weniger Blöcke), ich jedes einzelne eingeladene Bild in der Größe ändern muss. In meiner Tabelle (denn etwas anderes ist es nicht) kann ich alle Bilder auf einmal markieren und die Größe ändern. Vielleicht geht das ja auch in EQ, aber ich weiß leider nicht wie.
Außerdem ist das Januar-Blöckchen fertig geworden: "Martha"


Liebe Grüße vom quappwurm



Samstag, 28. Januar 2017

UfO reanimiert

Ich habe mein einziges echtes UfO aus der Versenkung geholt, um vielleicht doch einmal zu einem Ende zu kommen: Mein "Quilted Diamonds"-Quilt
Einen ganzen Tag habe ich sortiert und gesichtet und geplant, wie es weitergehen soll.
Zunächst habe ich die Gesamtgröße meinen Vorstellungen angepasst - ich habe keinen Platz für einen 2,30 x 2,30m großen Quilt. Das Mittelstück - auch schon verkleinert - ist schon lange fertig, außerdem um die dreißig Einzelblöckchen, manche verwendbar, manche nicht. Das hängt damit zusammen, dass ich anfangs alle Blöcke mit der Hand genäht habe, und da ich damals noch ziemlicher Anfänger war, sind die Ergebnisse nicht immer zufriedenstellend, manches Mal sind die Blöcke auch einfach zu klein geraten. Also habe ich einige aussortiert.
Zu dem Rest habe ich dann die nötigen Füllblöcke und Streifen geschnitten und alles zusammen genäht, so dass jetzt immerhin zu der Mitte eine Ecke hinzugekommen ist.



Das Zwischenergebnis hat bei mir zu einem Motivationsschub geführt, und so sind in den vergangenen Tagen gleich ein paar neue Blöckchen entstanden:


Wenn ich jetzt mal dranbleiben würde, wäre das Ende durchaus absehbar, da ich ja jetzt auch überwiegend mit der Maschine nähe (Paper Piecing).
Über die Randgestaltung muss ich noch nachdenken. Eine schnelle Lösung? Oder aufwändig wie im Original? Aber jetzt erst einmal weiter Blöckchen nähen ...

Liebe Grüße vom quappwurm


Freitag, 20. Januar 2017

Und noch einer

Das Nähen von diesen kleinen Quilts ist für mich die pure Entspannung, und da es auch noch einem guten Zweck dient, ist ja allen gedient. Dieser hier ist 90 x 90 cm groß, entstanden aus 4 Fat Quartern und dunkelblauen Restestücken. Da ich eine blau-gelb-grüne Rückseite hatte (Flanell), habe ich das Top dem angepasst.


Liebe Grüße vom quappwurm


Dienstag, 10. Januar 2017

Striped Chevrons

... so heißt dieses Muster laut freier Anleitung. 
Der Frühchenquilt ist 65 x 80 cm klein. Verwendet habe ich 14 Jelly-Roll-Streifen, die ich noch übrig hatte. Das Muster ist schnell genäht, hat aber einiges an Verschnitt.


Liebe Grüße vom quappwurm


Dienstag, 3. Januar 2017

XXL-Hexagon-Quilt

Am Silvestertag habe ich den letzten Stich des Bindings gemacht - der XXL-Hexagon-Quilt ist fertig. Es fehlt zwar noch das Label, aber da er noch keinen Namen hat, muss das warten. Vielleicht habt ihr ja eine gute Idee???


 Zu den Fakten: Der Quilt ist 145 x 185 cm groß und maschinengenäht. Die Idee stammt aus einer "Simply Moderne"-Zeitschrift, ich weiß aber nicht mehr, welche, da ich sie nur ausgeliehen hatte. Dort wurden die Hexagons mühsam per Hand genäht, ich habe aber eine gute Methode zum Maschinennähen gefunden, und nach der tausendsten Y-Naht war ich da auch ziemlich schmerzfrei. Die Stoffe sind aus der Serie "Pie Making Day" von RJR Fabrics plus passende unifarbene Kona Cottons.


Die Rückseite ist ein neongrüner Kuschelfleece. Auf Quilten im Nahtschatten hatte ich keine Lust, und so habe ich den Hexagons Blütenblätter verpasst. Die sieht man allerdings nur von Nahem und auf der Rückseite, da sieht das dann allerdings witzig aus ... wie eine ganze Blumenwiese.


So, jetzt hoffe ich auf Namensvorschläge von euch ... damit ich dann auch das Label anbringen kann!

Liebe Grüße vom quappwurm

Montag, 2. Januar 2017

Jetzt darf ich

... den Zickzackschal zeigen, den ich zu Weihnachten verschenkt habe. Da die Beschenkte hier mitliest, musste ich noch warten, aber jetzt darf ich ja ...
Ich finde das Ergebnis dieses einfachen Musters immer wieder erstaunlich. Das Muster gibt es hier als freien Download. Dies ist mein zweiter Zickzackschal, und beide habe ich verschenkt, aber die Wolle für einen dritten liegt schon bereit, und der bleibt dann definitiv bei mir!


Wolle: 2 x 2 Knäuel Lang Yarns "Mille Colori Baby", Farben 0051 und 0052

Liebe Grüße vom quappwurm


Samstag, 31. Dezember 2016


vom quappwurm


Sonntag, 25. Dezember 2016

Kleinkram

Einer Stofflieferung lag kürzlich als Geschenk ein kleines Stückchen Motivstoff mit einem witzigen Hundemotiv bei. Das passt perfekt zu meiner tierversessenen Nichte, also habe ich ihr ein kleines Bildertäschchen genäht für die Fotos ihrer zwei neuen Meerschweine. Ich weiß, heutzutage trägt man Bilder seiner Lieben im Handy herum, aber so ist es doch viel schöner, oder?




Größe geschlossen: 10 x 13 cm. Bilderfenster aus Tischdeckenfolie. Die freie Anleitung gibt es hier.

Liebe Grüße vom quappwurm


Samstag, 24. Dezember 2016

und alles Liebe vom quappwurm



Samstag, 17. Dezember 2016

Die zwei Neuen

Ich habe mir zwei neue Taschenschnitte gegönnt und natürlich gleich ausprobiert!
Interessanterweise stammen sie von Birgit Freyer, den Strickerinnen unter euch wohl bekannt als Queen des (Lace-)Strickens. Aber sie hat jetzt ihr Interesse am Taschennähen entdeckt und bietet auf der Seite "Taschenspielerin" ihre Schnitte, Stoffe usw an.
Vom ersten Schnitt, "Obscura", bin ich ganz begeistert, ging gut zu nähen, auch für Anfänger oder Taschen-Chaoten wie mich. Dabei kam mir vor allem die Tatsache entgegen, dass sie Außen- und Innenstoff erst zusammennäht und dann am Reißverschluss anbringt. Man sieht zwar dann die Rückseite des Reißverschlusses innen, aber das stört mich weniger als verschobene Außenstoffe und schiefe Kanten an der RV-Kante (was ich immer wieder hinkriege). Hier das Ergebnis:


Endlich hatte ich eine Gelegenheit, meine kürzlich erworbenen herrlichen regenbogenfarbenen Reißverschlüsse zu verwenden:


Der zweite Schnitt, "Santa Fiore", ist gar nicht mein Ding. Vielleicht liegt es daran, dass mein RV aus Metall ist und auch kein Endlos-RV (sie nimmt einen halben RV und legt ihn ganz um die Öffnung herum), aber das hat beim Modell "Obscura" ja auch nicht gestört. Das Täschchen hat keinen richtigen Stand, weil nur eine Seite des Bodens eine Bodenecke hat, die andere läuft spitz zu (fürs Foto habe ich einen Stein reingelegt). Auch die Gesamtform entspricht - vor allem in geschlossenem Zustand - nicht meinen Erwartungen.


Also geteilte Freude. Aber das Täschchen "Obscura" werde ich sicher noch öfter nähen und verschenken, es hat eine perfekte Größe und eine tolle Form.

Liebe Grüße vom quappwurm


Montag, 12. Dezember 2016

Und noch einmal

... eine Tulpentasche. Auch hier habe ich wieder in meinen Motivstoffen gestöbert und diesen schönen Häuserstoff ausgewählt, den ich einmal von einer lieben Freundin geschenkt bekommen habe (@ Nadelwerke: Ich gehe sehr sparsam damit um, aber jetzt ist er doch fast aufgebraucht).



Liebe Grüße vom quappwurm


Sonntag, 4. Dezember 2016

Sneak Peek

Heute lasse ich euch mal einen Blick auf mein fertiges XXL-Hexagon-Top erhaschen. Es hat dann doch ein bisschen gedauert, bis es fertig war ... Zeitmangel, darunter leiden ja alle Quilterinnen, oder?
Eines steht jedenfalls fest: Ich werde in meinem ganzen Leben keine Probleme mehr mit Y-Nähten haben, denn dieses Teil besteht quasi NUR aus Y-Nähten!!! Übung macht ja bekanntlich den Meister ;-)))
Jetzt muss ich mir mal Gedanken machen, wie es eigentlich weiter gehen soll ... Rückseite Fleece (hatte ich bisher erst 2x) oder klassisch in Baumwolle? Letzteres hätte den Vorteil, dass ich die Reste mit verarbeiten könnte ... aber welche Hauptfarbe? Und dann das Quilten ... da habe ich schon eine Idee ... ich habe gute Erfahrungen mit Zierstichen beim Quilten gemacht, und die Unis hier würden sich ja dafür eignen ... Fragen über Fragen ...
Bald werdet ihr hoffentlich das Ergebnis sehen, denn mein fester Plan ist, den Quilt in den Weihnachtsferien fertig zu bekommen!



Liebe Grüße vom quappwurm


Freitag, 2. Dezember 2016

Hoch die Maschen

Wieder einmal sind ein paar Reste-Socken fertig geworden, dieses Mal mit Hebemaschen. Und da ich in etwa gleich viel Garn von beiden Sorten hatte, sind ein Paar Farbwechsel-Socken entstanden. Größe 35/36.


Liebe Grüße vom quappwurm

Montag, 28. November 2016

Labyrinth

Viel schaffe ich zur Zeit nicht an der Nähmaschine, aber in der letzten Woche ist wieder einmal ein Frühchenquilt fertig geworden. Die (für mich) sehr grelle Farbzusammenstellung ist der Rückseite geschuldet, einem Flanell in gelb, grün und dunkelblau. Aber für die Kleinen kann es ja nicht knallig genug sein ... Findet ihr den Weg durch das Labyrinth???


Liebe Grüße vom quappwurm


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...