Donnerstag, 11. April 2013

Frühlings-Ersatz

Wenn der Frühling nicht kommt, dann mach ich ihn mir eben selbst!!!
Nein, so vermessen bin ich nicht. Es ging mir darum meine Küche etwas aufzupeppen. Da ihr meine Küche nicht kennt, müsst ihr mir jetzt einfach glauben, dass sie ziemlich dunkel ist. Eine Grünlilie hält sich wacker (aber die wachsen, glaube ich, überall), aber irgendetwas Blühendes überlebt nie lange. Also habe ich mir überlegt, die Natur zu überlisten: Vor einigen Tagen habe ich mich an diesen Faltblumen versucht (zwei Mal Hexagons, ein Mal Oktagon). Erinnerte mich stark an Origami - ganz schön knifflig, und der erste Versuch ist noch etwas ungleichmäßig gefaltet. Die beiden anderen gelangen da schon besser, aber ob der Bordürenstoff so das Wahre ist??? Naja, ich werde Steine und Holzstäbe besorgen und die zarten Pflänzchen eintopfen, mal sehen, wie es aussieht. Ich werde euch das Ergebnis dann präsentieren ...


My kitchen is a very dark room, so I tried to make my own flowers - with fabric! These folded flowers are made like Origami, and not so easy to make. The first one is a little bit irregular, the others are better, but was the fabric the right choice? We'll see when I put them on a wooden slat and "plant" them in a flower pot!

Liebe Grüße vom quappwurm

Kommentare:

  1. Hallo Christiane,
    Deine Blümchen sehen schon recht vielversprechend aus. Bin schon auf das ausgewachsene zarte Pflänzchen gespannt;)
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Auch ich bin schon gespannt, wie Du Deine Blümchen eintopfst.

    LG
    Karen

    AntwortenLöschen
  3. Solche Blumen habe ich auch schon gefaltet und finde sie wunderschön!
    LG Tina

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht schon super aus.

    Liebe Grüße Grit

    AntwortenLöschen
  5. Die werden bestimmt nicht so schnell verblühen. Sie sind sehr hübsch und garantiert pflegeleicht.
    Bin gespannt wie sie eingetopft aussehen.
    Liebe Grüsse
    Hannelore

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...