Samstag, 20. Februar 2016

Frühlings Erwachen

Nachdem ich ja meine UfOs abgearbeitet habe, habe ich einige neue Projekte gestartet, die schon länger in Planung waren. Doch dann ist mir ein Link dazwischen gekommen, dem ich einfach nicht widerstehen konnte. Dieser Schmetterlingsquilt hat es mir sofort angetan, und binnen Sekunden wusste ich, welche Stoffe ich dafür nehmen wollte (obwohl keine Stoffserie und quer über die Wohnung verteilt :-))
Die Maße habe ich ungefähr dem Bild der Anleitung abgenommen, ebenso die Form des Schmetterlings. Nun ging es um die Methode ... die Amerikaner lieben ja ihre Applikation mit offenen Kanten - gar nichts für mich. Früher habe ich immer mit Freezer Paper appliziert, aber ich hatte kürzlich bei Lori Holt eine andere Methode gesehen, die wollte ich nun mal ausprobieren. Dabei wird die Form auf Windelvlies aufgezeichnet, dieses rechts auf rechts auf das Stoffstück genäht, anchließend durch einen Schnitt im Windelvlies gewendet, gebügelt und dann auf den Hintergrundstoff appliziert. Hört sich umständlich an, hat mich aber vollends überzeugt, denn das eigentliche Applizieren per Hand geht so viel einfacher, es verrutscht nichts mehr und ein schöner Nebeneffekt ist, dass das ganze ein bisschen plastischer aussieht.
Schnell waren also drei Schmetterlinge fertig, und ich bin ganz verliebt in sie. Herr Quappwurm, von Haus aus Biologe, hat auch schon größtes Interesse angemeldet. Da wird es wohl noch ein paar Diskussionen geben, zumal ich noch gar nicht weiß, welche Größe der fertige Quilt haben soll. Ich hatte eher an eine Kniedecke gedacht, aber wer weiß ... ?
Der Hintergrundstoff stammt aus der Serie "Eclectic Elements" von Tim Holtz. Die Fühler sind aufgestickt.




Über die anderen gestarteten Projekte erzähle ich euch dann beim nächsten Mal etwas. Bleibt bis dahin von der Grippewelle verschont!
Liebe Grüße vom quappwurm


Dienstag, 9. Februar 2016

Wiederholungstäter

Das bin ich, wenn es um die Tücher von Martina Behm geht. Sie haben einfach die perfekte Größe und lassen sich super stricken. So ist dieses Mal wieder ein "Hitchhiker" entstanden, aus 100g Merino-Wolle der Sonderfärbung "Hexentanz" von Dornröschenwolle.

 

 Liebe Grüße vom quappwurm

 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...