Donnerstag, 12. April 2018

Der März - der Strick-Post

Im März habe ich vor allem an meinem Tuch "Find your Fade" gestrickt. Das sollte endlich fertig werden, denn bald ist die Zeit zum Tüchertragen wohl vorbei. Leider sind meine Fotos irgendwie alle nichts geworden, die grellen Farben scheinen die Kamera zu überfordern ...



Die Anleitung ist eine Kaufanleitung bei Ravelry, entworfen von Andrea Mowry / Drea Renee Knits. Es gibt inzwischen so viele dieser Tücher zu sehen, eine Farbkombi schöner als die andere! Vielleicht stricke ich mal irgendwann ein zweites Tuch ...
Zwei kleinere Projekte sind auch fertig geworden. Einmal brauchte ich für einige Freundinnen eine Kleinigkeit zu Ostern. Vor einiger Zeit sah ich die Anleitung für eine Schwamm-Peeling-wie auch immer-Rose bei Silvie Rasch auf Youtube. Die "Wolle" (= 100% Polyester) hatte ich mir schon besorgt, also habe ich drei dieser Rosen gehäkelt:


Ausprobiert habe ich sie noch nicht, sollen sich aber toll für Peeling, Schrubben, Baden, Duschen eignen. In jedem Fall ein schnelles, aber schönes Geschenkchen. Gehäkelt aus "Creative Bubble" von Rico Design, 100% Polyester, 90m / 50g.
Nachdem ich ja am Ende des letzten Jahres schon ein kleines (Weihnachts-)Sternkissen gestrickt hatte, habe ich nun auch eines in Originalgröße gestrickt:


Das Kissen misst von Spitze zu Spitze ca. 45cm und ist eine kostenlose Anleitung bei Ravelry. Gestrickt habe ich es aus einem Crazy Zauberball von Schoppel in der Farbe "Pause in Blau" (Col.2099), 75% Schurwolle / 25% Polyamid, 420m/100g. Die Wolle ist auch komplett verstrickt, ich hatte zwischenzeitig Sorge, dass sie nicht reicht.
So, damit wäre der März erledigt. Irgendwie hinke ich immer noch hinterher mit meinen Posts, aber irgendwann hole ich mich sicher selbst wieder ein ;-)

Liebe Grüße vom quappwurm


Freitag, 6. April 2018

Neue Mitbewohner

Und die sind sooo süß, die muss ich euch mal eben kurz vorstellen!
Bei einem Besuch im Handarbeitsladen meines Vertrauens hat sich mir eine ganze Herde Schafe angeschlossen - diese Knöpfe wollten unbedingt mit zu mir nach Hause! Widerstand war total zwecklos ... Und jetzt sitzen sie hier und grinsen mich freundlich an und warten auf ihren Einsatz ...


Liebe Grüße vom quappwurm


Samstag, 31. März 2018

Der März - die Zweite

Hauptsächlich habe ich im März ja das Top von meinem "Quilted Diamonds" fertiggestellt. Zwischendurch musste aber ja auch der März-Block des "Farmer's Wife Samplers" genäht werden:


Mit der Vorgabe an mich selbst, einen Block im Monat zu nähen, komme ich wirklich gut hin, und Kleinvieh macht ja bekanntlich auch Mist  ;-))
Wirklich gefesselt hat mich allerdings eine Anleitung, die ich bei Youtube gefunden habe: Eine Drawstring Bag, die nur aus zwei Fat Quarters wie ein Origami gefaltet und genäht wird. Da bin ich denn wieder einmal in einen wahren Rausch verfallen:




Die Anleitung findet ihr hier: https://www.youtube.com/watch?v=YfumP5AkrLw
Ich habe allerdings die Seitentaschen mit einem Zierknopf angeheftet, da mir das sonst zu flatterig war. Und auch so kann man immer noch Kleinigkeiten hineinstecken.
Die FQ-Größe ist wirklich süß, für ein 50g Wollknäuel passend, aber für ein größeres Strickprojekt eindeutig zu klein. Also habe ich es mit einer mittelgroßen und einer großen Variante versucht:




Bei dem größten Beutel habe ich zwei Quadrate a 25 inch verwendet, und selbst die hat noch guten Stand, auch ohne Vlies o.ä. Beim Stoff ist die einzige Einschränkung, dass Motivstoffe mit einer bestimmten Richtung eher nicht funktionieren, weil - wie gesagt - viel gefaltet wird. Da bleibt nichts da, wo es mal war, wird nochmal gedreht und dann doch wieder andersherum gefaltet und genäht. Ich bin leider nicht fähig, da vorher abzusehen, was einmal wo sichtbar sein wird. Der verwendete Stoff sollte nicht allzu dünn sein, es gibt da ja auch bei Patchworkstoffen erhebliche Unterschiede. Dekostoff ist vermutlich zu dick, weil an der oberen Kante der Stoff am Ende ja vierfach liegt und das Zusammenziehen mit den Bändeln dann kaum noch gehen wird.
Es hat total Spaß gemacht, die Beutel zu nähen, und es geht wirklich unglaublich schnell!
Der Strickwahn hat mich auch im März begleitet, und auch da ist einiges fertig geworden. Das gibt's dann im dritten März-Post zu sehen.

Liebe Grüße vom quappwurm


Dienstag, 27. März 2018

Der März - die Erste

Vielleicht erinnert ihr euch noch daran, dass mein "Quilted Diamonds" eigentlich im letzten Jahr fertig werden sollte. Da kam mir dann leider der Strickwahn dazwischen ... also ist er natürlich nicht fertig geworden. Aber in der vergangenen Woche war ich immerhin so weit, dass alle Blöcke fertig waren und zusammengesetzt werden konnten. Gesagt - getan, nach nunmehr 10 Jahren ist das Top dieses Ufos fertig:


Ich habe ja den ganzen Quilt um einiges verkleinert, da ich für so einen großen quadratischen Quilt keinerlei Verwendung habe. Das Top ist jetzt etwa 150x190 cm groß, also eine gute Sofaquiltgröße. Die Rückseite ist auch fertig, aus den "Resten" der beiden Stoffe (blau und weiß) zusammengesetzt. Es ist alles bereit fürs Nadeln ... und das werde ich jetzt auch direkt angehen!

Liebe Grüße vom quappwurm


Samstag, 17. März 2018

Der Februar-Post

Zwar ist ja inzwischen längst März, aber wie versprochen zeige ich euch heute, was ich im Februar so gewerkelt habe.
Und ich habe vor allem Mützen gestrickt!! Kein Wunder, bei den Temperaturen! Zunächst bekam der Herr quappwurm eine Mütze nach der Anleitung Bankhead, gestrickt aus Resten, gefunden bei Ravelry:


Dann hat mich das zur Zeit grassierende "Sockhead Slouch Hat" Fieber gepackt. Aus zwei Strängen Wolle von "Rohrspatz und Wollmeise" sind dann zunächst zwei der Mützen entstanden:




Die helle Mütze ist aus einem Strang "Birkenrinde" gestrickt, die dunkle aus "Yotta". Die Anleitung gibt es übrigens kostenlos bei Ravelry. Schon im Entstehen hat der Herr quappwurm die dunkle Mütze für sich konfisziert.
Und weil von beiden Strängen noch so viel Wolle übrig war (die Wollmeise-Stränge sind 150g schwer), gab es eine zweite Mütze aus der "Yotta" und ein paar Handstulpen aus der "Birkenrinde", ebenfalls eine freie Ravelry-Anleitung.


Rückfällig geworden bin ich beim Nähen: Es kamen noch ein paar japanische Knotentaschen hinzu. Manchmal schreit einem ein Stoff ja förmlich entgegen, was er werden will --- so war es hier ;-))


Und dann sah ich auf einem Foto eine andere schöne Projekttasche - also habe ich mir einen Schnitt gebastelt und das Ergebnis "Stricken-To-Go"-Beutel genannt. Wenn's also demnächst an der Fleischtheke etwas länger dauert ... kein Problem ...



Und auch hier blieb es natürlich nicht bei der einen:


Dann musste ich noch ein Zuhause für mein Weihnachtsgeschenk nähen. Ich habe von Herrn quappwurm eine Haspel und einen Wollwickler geschenkt bekommen. Herrlich!! Der Wollwickler ist ja in seinem Karton gut aufgehoben, aber die schöne Holz-Haspel sollte doch ein angemessenes Zuhause bekommen. Und hier ist es:


Ein letztes Weihnachts-Nachklingeln gab es auch noch: Ich hatte mir um Weihnachten herum Wolle bestellt, ziemlich weihnachtlich, mit Glitzerfaden und so ... Als sie kam, war Weihnachten zwar vorbei, aber ich hatte solche Lust dieses herrliche Garn anzustricken, dass mich das nicht abgehalten hat. Und die passende Anleitung hatte ich auch schon: "Twas the night before Christmas" von Danielle Jorge. Das Garn sieht nicht nur traumhaft aus, es ist fantastisch zu verstricken und zu tragen!


Garn: Hedgerow Yarns, "Twinkly Toes Sock", Farbe: Snowdrops

Zum guten Schluss habe ich auch im Februar meinen 30's Farmers Wife Block genäht:


So, jetzt bin ich fast aktuell, einiges aus dem März werde ich euch dann im nächsten Post zeigen.

Liebe Grüße vom quappwurm


Samstag, 10. März 2018

Zurück aus dem Winterschlaf

Nachdem nun die Temperaturen wieder ein normales Maß erreicht haben, melde ich mich auch mal aus dem Winterschlaf zurück.
In den letzten Wochen habe ich mich mal bei Instagram ein bisschen herumgetrieben ... mit gemischten Gefühlen. Einerseits geht das alles natürlich schneller als das Schreiben im Blog, andererseits ist es sehr schnelllebig, kaum da, schon wieder weg. In jedem Fall bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass es kein Ersatz für den (das?? --- wie auch immer) Blog ist, höchstens eine Ergänzung. Also bin ich wieder hier ...

Leider ist mein Strickwahn noch nicht vorbei, aber ein bisschen was habe ich auch genäht --- ich habe nämlich erkannt, dass man auch für's Stricken nähen kann: Projekttaschen zum Beispiel!!! Und da habe ich einige genäht! Aber ich fange mal vorne an ...

Im Januar habe ich einen Babyquilt genäht, eine Auftragsarbeit für eine Freundin, die auch Stoffe und Muster ausgesucht hat.


Es sind fast ausschließlich Westfalenstoffe. Der kleine Mann, für den der Quilt bestimmt war, hat schon manches Stündchen darunter geschlummert.
Dann sind meine Weihnachtssocken im Januar fertig geworden Ich hatte sie am Heiligabend angeschlagen. Die Wolle hat einen Glitzerfaden ... also nicht nur die Farben sind weihnachtlich!


Wolle: "Santa Claus" von Butinette
Und ich habe jede Menge Needle Cosies genäht. Das war so der Anfang vom Nähen für's Stricken. Ein Needle Cosy ist sozusagen eine Nadelgarage für das Nadelspiel. Die Nadeln können nicht mehr aus der Socke rutschen, und es sieht klasse aus:


Es gibt im Netz viele Anleitungen, ich habe mir ein Paar angesehen und dann mein eigenes Ding gemacht. Das Innenleben ist aus Decofil, ansonsten sind nur Stoff und KamSnaps nötig. Ich konnte gar nicht mehr aufhören ...


Ganz brav habe ich dann noch meinen Januar-Block für den 30's Farmers Wife Sampler genäht:


So, das war mein Januar, im nächsten Post werde ich euch dann mein Gewerkel aus dem Februar vorstellen.

Liebe Grüße vom quappwurm


Dienstag, 19. Dezember 2017

Und zuletzt

... bekommt ihr noch eine Strickkreation zu sehen:


Gestrickt aus Woll Butt "Santa Claus", 73% Wolle, 24% Polyamid, 3% Polyester; 370g/100m, nach dieser (allerdings verkleinerten) freien Anleitung. Meine "Innenteile" haben eine Maschenzahl von 5 x 25 Maschen.

Liebe Grüße vom quappwurm



Mittwoch, 13. Dezember 2017

Stinos mit Herz

Zwei Paar STInk-NOrmale-Socken sind noch vor Weihnachten entstanden. Ein Paar ist ein Geschenk, das zweite Paar für mich. Dabei habe ich nun endlich die für mich beste Fersenart gefunden, die Herzchenferse. Bei beiden Paaren habe ich sie verwendet und bin sehr zufrieden damit.
Zunächst meine Socken:

Gestrickt aus: Lana Grossa Meilenweit Merino 6fach spezial; 80% Schurwolle, 20% Polyamid; 390m/150g; Farbe 9122

Und nun die Geschenksocken:


Diese Socken sind für mein woll-allergisches Patenkind. Ich bin nämlich beim Stöbern über eine Sockenwolle für Wollallergiker gestolpert und das werden wir nun mal ausprobieren, herrlich weich sind sie jedenfalls ... Wenn's ein Erfolg wird, kommt vielleicht noch ds eine oder andere Paar dazu.
Gestrickt aus: Klaus Koch Kollektion Sensitive Socks Bamboo; 70% Polyacryl, 23% Viskose; 7% Polyester ; 430m/100g; Farbe 306

Liebe Grüße vom quappwurm




Montag, 4. Dezember 2017

Und noch mehr Strickwerk

Leider ist meine Strickphase noch nicht vorbei! Es müssen noch einige Weihnachtsgeschenke erstellt werden, so wie diese Handschuhe für meine Nichte:


Ich hatte noch zwei Mini-Knäuel Tweedwolle in orange und braun - so gar nicht meine Farben. Und als ich die freie Anleitung von Drops Design sah, wusste ich sofort, dass das die Lösung ist, denn meine Nichte liebt Füchse!
Gestrickt aus 2x 30g Next Yarns "Donegal" 1fach; Farbnummern 13 und 30; 100% Wolle; 190m/50g;
zweifädig verstrickt mit Nadelstärke 3,5

Aus den meisten Mini-Knäuel Tweedgarn habe ich mein Hauptprojekt gestrickt.
Die Knäuel - jeweils 30g - waren eigentlich ein Strick-Kit für einen Schal mit norwegischen Einstrickmustern. Nachdem das Kit dann einige Zeit hier lag, hatte ich gar keine Lust mehr darauf. Und dann sah ich das Tuch "True Colors" von Melanie Berg und war sofort begeistert - wenn auch nicht gerade von den Farben. Erst wollte ich mir Mini-Stränge kaufen, doch dann fiel mir das Tweed-Garn ein. Die meisten der Farben passten wunderbar zusammen, zwei habe ich noch ergänzt. Als "Hintergrundfarbe" habe ich mein Lieblingsgarn "Tosh Merino Light" von Madelinetosh verwendet.



Das Muster prägt sich sehr schnell ein, allerdings war das Stricken mit der wenig stretchigen und - natürlich - sehr knubbeligen Tweed-Wolle schon manchmal nervig. Aber das abwechslungsreiche Stricken durch die immer wieder wechselnden Farben hat das wieder wett gemacht.




Ich habe sehr gerne an dem Tuch gestrickt und bin ein bisschen traurig, dass es nun fertig ist - aber nur ein bisschen, denn jetzt kann ich es ja endlich tragen!! Der Herr Quappwurm hat wieder einmal das Model gegeben ;-))





Die Anleitung ist gut verständlich und das Tuch auf jede beliebige Größe vergrößer- oder verkleinerbar. Nicht so ganz praktisch finde ich die Form, da die eine Schrägseite doch sehr kurz und das Tuch insgesamt sehr unsymmetrisch und "steil" ist, also ein schwieriges Verhältnis von Länge zu Breite hat.
Aber tragbar ist es natürlich, und sooo schööööön!

Gestrickt aus 9 verschiedenen Farben Next Yarns "Donegal" 1fach, (Farbnummern 27, 22, 41, 48, 32, 3, 15, 86, 72); 100% Wolle; 190m/50g; Nadelstärke 3.
Madelinetosh "Tosh Merino Light"; 100% Merino; 384m/100g; Farbe "Farmhouse White"

Liebe Grüße vom quappwurm


Samstag, 25. November 2017

Für den Winter gerüstet

Da es ja nun mit Riesenschritten auf den Winter zugeht, bietet es sich an, ein paar Weihnachtsgeschenke danach auszurichten. So sind in der letzten Woche ein paar Handstulpen und eine Mütze entstanden (meine erste übrigens!!).

Die Stulpen habe ich rein technisch nach dieser freien Anleitung gestrickt. Eigentlich wollte ich auch das schöne Muster stricken, aber nachdem ich angefangen hatte, sah ich, dass das Muster bei der dunkelblauen Farbe völlig verschenkt wäre. Also habe ich geribbelt und im Muster 3 re / 2 li gestrickt.


Die Stulpen haben eine super Passform.
Gestrickt aus 50g Drops Baby Alpaca Silk Farbe 6935; 70% Baby Alpaka, 30% Mulberry Silk; 167m / 50g; Nadelstärke 2,5

Die Mütze musste vor allem einfach zu stricken sein, weil es eben meine erste war. Ich habe diese freie Anleitung genutzt, allerdings habe ich 100 Maschen angeschlagen. Der Herr quappwurm hat auch schon eine bestellt ...


Gestrickt aus ca. 50g Madelinetoh Pashima Worsted der Farbe Mourning Dove; 75% Merino, 15% Silk, 10% Cashmere; 192m / 100g; Nadelstärke 3

Ein bisschen habe ich auch genäht, aber das ist kaum der Rede wert. Ich habe meinen Knotentaschenschnitt um 1,5inch rundherum erweitert und so einen größeren Beutel genäht. Funktionierte problemlos. Auch diesen Stoff, gebatikt und bestickt, hatte ich noch in meinem Fundus.


Wenn das so weitergeht, muss ich wohl meinen Blog noch umbenennen, aber im Moment bin ich einfach auf einem Stricktrip, sorry ;-)))

Liebe Grüße vom quappwurm




Donnerstag, 16. November 2017

Assana Wrap

In der letzten Zeit auch ein großes Strickstück fertig geworden - der Assana Wrap von Ambah O'Brian, eine Kaufanleitung bei Ravelry.
Die Farben haben mich sofort angesprungen. Ich hatte ein Knäuel petrolfarbener "Sockenwolle mit Glitzer" vom Mondschaf. Dazu kaufte ich mir die Originalwolle aus der Anleitung (siehe unten).
Die Anleitung ist gut verständlich und ließ sich ruck zuck stricken. Das Stück sollte dann am Ende gespannt werden, was ich auch getan habe, aber nach dem nächsten Waschen mache ich es nicht mehr. Zwar ist das Lace-Muster in der Glitzerwolle nun besser zu sehen, aber insgesamt ist der Schal sehr "ausgedünnt", vorher, vor dem Waschen, war er etwas dicker und griffiger, das hat mir besser gefallen. Und hier das Ergebnis:




 
 

Größe: ca. 280 x 40cm
Wolle: Das Mondschaf "Sockenwolle Glitzer", 75% Wolle, 20% Polyamid, 5% Polyester, 400m/100g - Hedgehog Fibres "Skinny Singles",  Farbe Budgie, 100% Merino, 366m/100g  - Madelinetosh "Tosh Merino Light", Farbe Farmhouse White, 100% Merino, 384m/100g

Das letzte Garn - von Madelinetosh - ist übrigens mein neues Lieblingsgarn, es ist so weich und doch griffig und lässt sich super verstricken. In meinem neuesten Projekt habe ich es gleich noch einmal verwendet!

Und aus dem Rest des "Skinny Singles"-Garnes habe ich noch ein paar supersüße Babyschühchen nach dieser freien Anleitung gestrickt - aber die passen wirklich nur die ersten 6 Wochen, so winzig, wie die sind ...



Liebe Grüße vom quappwurm


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...